Personen

Judith Albrecht, Geschäftsführerin Memos e.V.

Judith Albrecht ist Geschäftsführerin von Memos. Die regionalen Schwerpunkte ihrer ethnologischen Arbeit liegen auf Iran und Ostafrika, dort insbesondere auf Tansania und Malawi. Ihre thematischen Schwerpunkte sind Gender, Migration und Erinnerung. Als Ethnologin und Dokumentarfilmerin hat die Mitbegründerin der AG „Deutsch im Asyl“ sich auf unterschiedliche Weise mit sozialen und politischen Umbrüchen und deren Auswirkungen auf Lebensgeschichten und Biografien beschäftigt. Neben ihrem Engagement für Memos promoviert Judith Albrecht, die in Freiburg und Berlin Ethnologie, Soziologie und Lateinamerikanistik studiert hat, zurzeit über „die transnationale Verhandlung weiblicher iranischer Identitäten (Berlin, Teheran, Los Angeles)“. E-Mail an Judith Albrecht

Anne Wermbter, Vorstand Memos e.V.

Gewalt- und Konfliktforschung im Zusammenhang mit Kriegen und Naturkatastrophen sind Anne Wermbters Kernthemen in ihrer Arbeit als Ethnologin. Ihre regionalen Schwerpunkte sind Benin, Uganda und Israel. Darüber hinaus arbeitete sie zu Gewalterfahrungen und Erinnerungen tschetschenischer Frauen im Krieg und im Asylverfahren in Österreich. Außerdem unterrichtet Anne Wermbter, die in Berlin Ethnologie, Philosophie und Germanistik studiert hat, am Institut für Ethnologie der Freien Universität Berlin. E-Mail an Anne Wermbter

Sabine Rietz, Vorstand Memos e.V.

Die Politologin Sabine Rietz setzt ihren Schwerpunkt auf die Situation von MigrantInnen und Flüchtlingen in Deutschland. Bevor sie sich für Memos engagierte, bearbeitete sie dieses Thema bereits über zehn Jahre als Journalistin. Wenn Sabine Rietz sich nicht für unseren Verein einsetzt, arbeitet sie bei Ärzte ohne Grenzen als Koordinatorin für Öffentlichkeitsarbeit. E-Mail an Sabine Rietz